Hast Du den Dezember schon überblickt?

Und hast Du schon alles berücksichtigt, was dieses Jahr eben anders ist?

Noch nicht? Das macht nichts. Ich mag mal ein bißchen was gesammelt.

In Deiner Planung solltest Du folgende Dinge unbedingt berücksichtigen, damit die Adventszeit und die Feiertage möglichst schön werden:

1. Aufgrund der Corona-Zahlen dürfen in Supermärkten vermutlich weniger Menschen gleichzeitig einkaufen. Das wird zu den Hauptstoss-Zeiten vermutlich zu Warteschlangen auch außerhalb der Läden führen. Und das vielleicht bei Eis/Schnee/Regen und Kälte. (Es ist ja schließlich Dezember 🙂 wenigstens das wäre normal)

2. Hast Du also schon genau geplant, wie Du Weihnachten verbringen magst? Gibt es Traditionen, die Du beibehalten willst und kannst? Musst Du viellicht ausnahmsweise mal auch weniger Portionen einplanen, weil die Festlichkeit mit weniger Personen stattfindet?

3. Traditionen sind toll, aber 3 Tage am Stück eine RIESENGROSSE FRESSEREI zu veranstalten kann auch anstrengend sein. Diese Jahr für Dich also eine kleine Chance vielleicht mal eine neue Tradition einzuführen, ein etwas leichteres Essen, oder auch einen Spaziergang etablieren.

4. Geschenke schon geplant und besorgt? Wenn es geht, dann besorge diese möglichst noch diese Woche in Deinem Stadtteil. Die meisten Geschäfte, bei Dir ums Eck haben gute Hygienekonzepte und freuen sich total, wenn Du dort einkaufen gehst. Sieh es sportlich und nimm es als Sporteinheit für Deine Lieben ganz viele Schritte zu machen, von Geschäft zu Geschäft.